Shadowrun

Aus HPGR
Version vom 25. Juli 2009, 17:40 Uhr von Goswin (Diskussion | Beiträge) (Settings)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurzzusammenfassung

Shadowrun ist ein Pen&Paper Rollenspielsystem dessen Welt in der zweiten Hälfte des 21. Jahrhundert angesiedelt ist. Basierend auf dem Maya-Kalender kehrt in die Welt auch die Magie wieder zurück.

Der Spieler übernimmt einen Charakter in den Schatten. Im Gegensatz zu vielen anderen Rollenspielsystemen in denen der Spieler die Rolle eines Helden übernimmt sind die Charaktere in Shadowrun der untere Rand der Gesellschaft - Ein Shadowrunner ist ein Verbrecher - möglicherweise Einbrecher, Hacker oder ein Haufen Mietmuskeln, der für ein paar Kröten vom armen Nachbarn ums Eck die letzten Euros erpressen.

Shadowrunner sind aber auch dementierbare Aktivposten für die kleinen und großen Konzerne. Wenn es darum geht einem anderen Konzern die neuesten Forschungsergebnisse zu entreißen, oder auch dessen Produktion zu bremsen, dann ist ein diskretes Team Shadowrunner eine gute Investition.

Das Spielsystem

Das System greift auf Würfelpools von W6 zurück mit denen Proben ausgewürfelt werden. Als Erfolg gilt dabei eine 5 oder 6. Die Anzahl der Erfolge gibt die stärke des Erfolges an.

Unsere Runden

Shadowrunlogo.jpg

Unsere Runs liegen geographisch meist in Deutschland, besonders im Raum München und Hamburg, oder Nordamerika im Raum Seattle. Diese Settings sind besonders präferiert weil die umfangreichsten Quellenmaterialen für diese Gegenden verfügbar sind.

Settings

  • Die Alten Hasen
    Im Namen von Saeder Krupp in der 2070er Zeitlinie - mit erfahrenen Shadowrunnern.
  • Die Jungen Wilden
    Sie schlagen sich mit Kleinkriminellen und Vorstadtmafiosi in den 2050ern herum - mit jugendlichen Möchtegern-Shadowrunnern.
  • Schattenhaftes Regensburg
    Eine Serie von scheinbar nicht zusammenhängenden Runs in Regensburg irgendwann zwischen 2050 und 2060.
  • Deutschlands tiefste Schatten
    In den Schatten der Straßenschluchten des Rhein-Ruhr-Megaplex beginnt nicht jede Runnerkarriere freiwillig

Infos

  • Runs
    Die Aufträge
  • Personen
    Charaktere und andere Personen die in unseren Runs eine Rolle spielen
  • Orte
    Wo spielt sich die Geschichte ab

Das Shadowrun-Feeling

Was macht diese Spielwelt aus, worin liegt die Faszination der Welt von Shadowrun, Gorgut hat sich einige Gedanken zu dieser Frage gemacht:

Als Shadowrun-Spieler und auch als Spielleiter bevorzuge ich die Zeit der 2050er bis 2060er.

Denn genau diese Phase spiegelt meiner Meinung nach Shadowrun als Cyberpunk-Spiel am ehesten wieder. Dabei ist Cyberpunkt der Oberbegriff für einen Schreib oder Erzählstil der als Teil der Science Fiction in den 80er Jahren aufgekommen ist. Schnelle, harte Abenteuer in einer kalten, geldgierigen Welt, in der die Macht genauso aus den Gewehrläufen wie aus den Geldbeuteln kommt. Technik-Fetischismus kombiniert mit düsterer Romantik. Und das ist für mich auch die Essenz dieses Spieles.

Ja - man spielt einen Gangster und ja, man schert sich wenig um Gesetz und Ordnung - sofern man sich nicht überlegt, wie man am besten diese Hinderisse umgeht. Doch da ist mehr. Die Allmacht der Konzerne, die die Gesellschaft erst zu dem gemacht hat, was sie heute ist. Kleine Helden, die trotz allen Widrigkeiten ihren Weg gehen. Der Straßensamurai ist nicht zwangsläufig die hirnlose Tötungsmaschine. Es ist ein Kämpfer auf den Straßen, ein Mann, dem vielleicht nur sein eigener Ehrenkodex im Weg steht, um sich Luxus und Geld in den Diensten eines Konzerns zu sichern.

Man muss nicht zwingend den notorischen Bösewicht geben - im Gegenteil, die Welt ist an sich finster genug um Platz für Helden, oder noch besser Antihelden zu machen. Und für mich ist auch der 80' Stil von großer Bedeutung. Natürlich sind heute schon die meisten technologischen Errungenschaften des Shadowrun-Universums erster Stunde eingeholt oder gar überholt. Andere haben sich als sinnlos erwiesen. Das Spiel siedelt sich in naher Zukunft an, so dass man einige Entwicklungen heute schon absehen kann. Doch Shadowrun ist immer noch ein Spiel mit einem eigenen Hintergrund. Wenn man so will ein 80er-Retro-Science-Fiction-Spiel. Das heißt, Leuchtröhren, offensichtliche Kybernetik mit zischenden Hydrauliken und Elektronik-Baukästen, mit denen man ein Magnetschloss knacken kann gehören genauso dazu, wie ein Cyberspace der mehr an den Film Tron erinnert als an Matrix. Bei Shadowrun kommt - im Gegensatz zu den meisten anderen Spielsystemen und Geschichten mit Cyberpunkhintergrund - Magie als Element hinzu. Doch auch das passt sich recht gut ein. Der Magier ist hier kein verhutzeltes, bärtiges Männchen, dass dem Helden das magische Schwert gibt. Hier trägt er einen Nadelstreifenanzug und wird vom Konzern gut bezahlt, um Möchtegernrunner mit seinen Kräften aufzuhalten. Die Magier, die sich aus ihren persönlichen Gründen in den Schatten aufhalten sind recht selten.

Was die Charaktere und Abenteuer angeht, bevorzuge ich Runs, bei denen sich Nachdenken, Rätseln, Bestechen und Schleichen mit den Kämpfen die Waage halten. Man kann sich gegen gleichwertige Gegner zur Wehr setzen, man kann auch seine Pläne mit Gewalt durchsetzen - doch es gibt gerade im Shadowrun-Universum immer einen größeren Fisch. Nicht jedes Ziel ist mit der Waffe in der Hand zu erreichen. Wer sich - im reinen Vertrauen auf seine Hardware und Fertigkeiten - mit dem Konzern anlegt, wird scheitern. Die Konzerne, Regierungen und Geheimdienste sind schlicht und ergreifend mächtiger als die Protagonisten des Abenteuers. Diese können nur mit Mut, Witz, Entschlossenheit und viel Frechheit kleine Siege erringen und damit davonkommen. Ich meine - wer würde einen Roman lesen wollen, bei dem der übermächtige Held, ohne in Scherereien zu geraten und ohne Gefahr den Bösewicht niederstreckt?